Stolpersteine in Hamburg-Eppendorf und Hamburg-Hoheluft-Ost

Die beiden Bände haben auf den ersten Blick keinen Bezug zu Elze. Hinzuweisen ist jedoch auf die Seiten 206 und 207 des ersten Bandes. Hier ist die Geschichte der jüdischen Familie Höxter nachgezeichnet, die in Elze bis 1936 lebte. Berthold Höxter war bei dem Getreide- und Düngerhändler Wolfes in Elze angestellt.
Weitere Informationen sind der beigefügten Datei zu entnehmen.

Autoren: 
Maria Koser und Sabine Brunotte
Seiten: 
530
Verlag/Herausgeber: 
Landeszentrale für politische Bildung Hambung 2010
Auflagen: 
1. Auflage
ISBN: 
9783929728651