Sehlder Straße Einmündung Hauptstraße

1952 bis 1953 wurde die Saale verlegt. Davor verlief sie im Bereich der südlichen Hauptstraße - also zwischen der Einmündung Sehlder Straße und der Straße Am Stadion- ungefähr dort, wo heute die Hauptstraße verläuft. Diese Straße wurde 1953 gebaut und somit wurde der Verkehr der B 3 nicht mehr von der Sehlder Straße über die Löwentorstraße und die heutige Industriestraße und über die Alte B 3 aus Elze herausgeführt. Dazu musste aber die Saale um 20 m nach Westen verlegt werden. Die Fotos zeigen die Bauarbeiten. Dort, wo heute die Tankstelle steht, war bis ca 1960 das Amtsrichterhaus, links auf dem Foto zu sehen. Die Stelle, an der die Einmündung der Sehlder Straße erfolgt, ist im Grunde eine große Brücke. Dort war eine Senke, durch die z. B. Pferde gewaschen worden sind. Die drei Fotos stammen von Volker Bruns, Fred Huck hat sie dem Geschichtsverein übermittel. Bei dem Foto mit dem Bagger im Zentrum des Bildes sieht man rechts die Gärten der Häuser an der Löwentorstraße. Zu sehen ist links im Hintergrund das Haus der Gärtnerei Röver, dann Bruns und dann Wilheine mit der alten Hausnummer 274 und der neuen Bezeichnung Am Saaledamm 1. Weitere Hinweise siehe unter Ahnenforschung zu den Familien Bruns und Wilheine. Dieses Haus wurde 1952 abgerissen. Noch ein Hinweis: Links von diesem Haus sind weiße rechteckige Flächen zu sehen. Das sind die Berge von Stroh, die in der Strohpappenfabrik Woge verarbeitet wurden. Die moderne Ansicht erstellte Werner Beermann im Januar 2013. Weitere Fotos sind unter den Objektnummern 319, 162, 292 und unter dem Stichwort Saaledamm zu sehen

Ansichtskarte: 
Elze hauptstraße Abzweigung SEhlder Straße Amtsrichterhaus Elze
Moderne Ansicht: 
Elze Saaledamm Richtung Norden 1952
Elze Saaledamm Richtung Süden, rechts die Gärten der Löwentorstraße
Elze Sehlder Straße Hauptstraße