Elze, die Stadt der Brände

Jürgen Huck zeichnet die zahlreichen Brände in der Fachwerkstatt Elze in einer eindrucksvollen Schilderung nach. Elze hat reichlich Erfahrung mit Stadtbränden, der Titel verheißt nichts Gutes: 1553 ließ Markgraf Albert Elze abbrennen, die ältesten Häuser sind zwischen 1560 und 1575 entstanden - wie z. B. der Gasthof Biels.
1692, 1706, 1708, 1734 sind weitere Jahre, in denen es umfangreich gebrannt hat. Dann kam Hölscher, ein Knecht, in die Stadt. Von 1737 bis 1745 legte er zahlreiche Feuer, bis er gefasst wurde und ... aber lesen Sie selbst. 1824 war der letzte große Brand, gelegt durch die Magd Catharine Büscher (siehe Menüpunkt Stadtführungen).

Autoren: 
Jürgen Huck
Seiten: 
4
Verlag/Herausgeber: 
Sonderdruck aus der Zeitschrift "Niedersachsen", Heft 4, Verlag August Lax, Hildesheim
Auflagen: 
1949
ISBN: 
nicht vorhanden